Volador Tauchlampe 1000 Lumen

Die Volador Tauchlampe erfreut sich gerade auf Amazon größter Beliebtheit. Bereits seit einiger Zeit führt dort die Volador Tauchlampe die Liste der Tauchlampen Bestseller auf Amazon an. Woran mag das liegen?

Hohe Lichtleistung bei geringem Preis

Die Volador Tauchlampe wartet mit einer relativ hohen Lichtleistung auf. 1000 Lumen immerhin, das reicht auf jeden Fall als Hauptlampe aus. Etwas bescheiden fällt hingegen die Akkulaufzeit aus. Knapp 2 Stunden schafft die Volador Tauchlampe, danach wird es dunkel. Man sollte hier also immer eine Backup Lampe mit sich führen bzw. unbedingt nach jedem Tauchgang die Batterien wechseln. Zwar kann es sein, dass die Volador Tauchlampe auch mit dem gleichen Batteriesatz einen weiteren Tauchgang übersteht, hier spielt man aber schnell mit der eigenen Sicherheit. Wenn es sich bei dem Tauchgang um einen Nachttauchgang oder einen Tauchgang in einem Gewässer mit schlechter Sicht handelt, empfehle ich unbedingt die Mitnahme einer Backup Tauchlampe oder eine Hauptlampe mit längerer Brenndauer.

Keine Produkte gefunden.

Technische Daten der Volador Tauchlampe

Die Volador Unterwassertaschenlampe ist 14,6 cm lang bei einem Durchmesser von rund 4 cm. Die XM-L2-LED schafft 1000 Lumen und die Leuchtweite der Lampe liegt bei bis zu 80 Metern unter Wasser. Der Abstrahlwinkel von 9 Grad schafft einen hellen Spot im Lichtkegel der Lampe, mit einem Magnetschalter am Ende der Lampe kann man sie auf 4 Stufen (high/medium/low/strobe) umstellen. Das Gehäuse ist aus Aluminium und die Lampe ist bis zu einer Wassertiefe von 150 Metern wasserdicht. Alle technischen Daten findest Du auch in der Vergleichstabelle in unserem großen Tauchlampen Vergleich von Hauptlampen.

Hersteller bzw. Importeur der Volador Tauchlampe

Die Volador Tauchlampe wird in China produziert und von diversen Firmen importiert. Angeboten wird sie auf Amazon daher auch von diversen Verkäufern. Die Lampe wird mit einem 18650 Akku betrieben. Dadurch bleibt die Lampe relativ kompakt und vor allen Dingen auch leicht im Gewicht (ca. 180 g). Man kann sie auch als kleine Handtaschenlampe für die Reise verwenden. Mehr als 2 Stunden Leuchtleistung bzw. Leuchtdauer sind bei dieser Akkugröße eben einfach nicht drin.

Volador Tauchlampe im Test

Einen Volador Tauchlampen Test zu finden gestaltet sich als wirklich schwierig. Zwar gibt es unzählige „Testseiten“, welche die Volador Tauchlampe vorstellen und das ganze als Testbericht beschreiben. Google liefert da unzählige Seiten zu „Volador Tauchlampe Test“. Alle diese Seiten haben jedoch gemeinsam, dass sie lediglich die überwiegend positiven Bewertungen von Amazon zusammenfassen und aus den Bewertungen die Rückschlüsse ziehen.

Ich habe keinen echten Volador Tauchlampen Test gefunden

Einen echten Test der Volador Tauchlampe oder ein entsprechendes YouTube-Video habe ich bisher nicht gefunden. Das mag zum einen daran liegen, dass der Hersteller angesichts des Produktpreises sicherlich kein besonders großes Werbebudget für die Tauchlampe zur Verfügung hat, und einen entsprechenden Werbespot drehen könnte.

Trotz Bestsellerstatus kein Testvideo

Da die Lampe jedoch als Bestseller bei Amazon relativ häufig verkauft wird, ist es schon verwunderlich, dass noch kein Taucher die Zeit gefunden hat mit seiner GoPro-Kamera einen kurzen Videobericht über die Verwendung der Volador Tauchlampe unter Wasser herzustellen. Wer so ein Video findet, der darf es gerne in die Kommentare posten.

Volador Unterwasser Taschenlampe

Die Volador 1000 Lumen Lampe wird oft auch als Volador Unterwasser Taschenlampe angeboten und bezeichnet. Diese Produktbezeichnung kann stutzig machen, denn der Begriff Unterwasser Taschenlampe wird anscheinend in diesem Fall synonym mit dem Begriff Tauchlampe verwendet. Ohnehin gibt es ja zahlreiche Begriff, unter denen Tauchlampen im Handel Angeboten werden. Neben Tauchlampe, Taucherlampe, Unterwasserlampe und Unterwasser Taschenlampe wird oft auch der Begriff wasserdichte Taschenlampe verwendet.

Keine Produkte gefunden.

Viele Begriffe rund um die Tauchlampe

Diese Begriffe werden möglicherweise nicht immer trennscharf und mit Absicht verwendet. Besonders bei Übersetzungen von Produktbeschreibungen kommt es da wohl schnell zur Wahl des falschen Begriffs. Am sichersten ist bei solchem Bezeichnungswirrwarr immer ein Blick in die technischen Daten. Eine Tauchlampe ist zum Tauchen gedacht und sollte daher mindestens im Rahmen der üblichen Grenzen des Sporttauchens, also bis zu einer Wassertiefe von 40 Metern, dauerhaft wasserdicht sein.

Wann ist eine Tauchlampe wasserdicht?

„Wasserdicht“ ist allerdings ein sehr dehnbarer Begriff. Eine wasserdichte Taschenlampe, damit ist manchmal gemeint, dass man die Taschenlampe für eine gewisse Zeit unter Wasser tauchen kann, ohne dass Wasser in das Gehäuse eindringt. Allerdings ohne größeren Wasserdruck, also zum Beispiel nur bis 2 Meter Wassertiefe. Selbst IP/IPX-Klassen sagen daher nichts darüber aus, ob eine Lampe als Taucherlampe qualifiziert ist.

Im Zweifel lieber die Tauchtiefe nachfragen

Wenn also Lampen nicht ausdrücklich als Tauchlampe oder Taucherlampe angeboten werden, dann sollte man ruhig kritisch nachfragen. Das gilt natürlich auch für die Volador Unterwasser Lampe.

Die Volador Unterwasser Taschenlampe ist aber tatsächlich laut den Angaben einiger Händler bis 150 Meter wasserdicht. Auch die Testberichte der Volador Tauchlampe von zahlreichen Nutzern belegen, dass die Lampe jedenfalls im Bereich bis 40 Meter dauerhaft wasserdicht bleibt und daher mit gutem Gewissen als Tauchlampe bezeichnet werden kann.

Volador Tauchlampe als Videolampe?

Als Videolampe oder generell für die Unterwasserfotografie ist die Volador Tauchlampe allerdings nicht geeignet. Der Abstrahlwinkel von 9 Grad führt zu einem hellen Spot in der Mitte des Lichtkegels der Lampe. Dieser ist dann wegen der hohen Leistung von 1000 Lumen im Vergleich zur Korona sehr hell. Jedes Video wird daher im Spot der Lampe deutlich überbelichtet sein. Das bekommt man auch bei der Nachbearbeitung nicht mehr in den Griff.

Fazit zur Volador Taucherlampe

Die Volador Taucherlampe ist für eine Tauchlampe mit der guten Leistung von 1000 Lumen wirklich preiswert erhältlich. Zwar handelt es sich um eine „China-Lampe“, aber die Fertigungsqualität und Lebensdauer der Lampe sind ausweislich der vielen guten Bewertungen bei Amazon nicht zu beanstanden. Sogar Tauchschulen haben mittlerweile Volador Tauchlampen im Einsatz. Angesichts der Belastung, die Tauchlampen in diesem Umfeld aushalten müssen, da die meisten Taucher mit Leihequipment nicht so sorgfältig umgehen wie mit ihrer eigenen Tauchausrüstung , sicherlich eine schlaue Entscheidung.

Als Backuplampe ist die Volador Tauchlampe daher uneingeschränkt zu empfehlen, und wegen der kompakten Bauweise auch als Urlaubsbegleiter und Hauptlampe für den frischgebackenen Open Water Diver. Auch als Tauchlampe für Kinder, die damit schnorcheln gehen, ist die Volador Lampe mit 1000 Lumen sehr geeignet. Bei dem Preis schmerzt es auch nicht so sehr, wenn die Lampe aus der Hand rutscht und in den Tiefen des Ozeans oder einer Spalte im Riff verschwindet.

Schreibe einen Kommentar