Mares Tauchlampen Vergleich

Wir haben einen Mares Tauchlampen Vergleich für dich erstellt, damit du die einzelnen Tauchlampen der Firma Mares einmal im direkten Vergleich anschauen kannst. In der Tabelle sind alle wichtigen Daten erfasst, besonders die Leuchtdauer und die Helligkeit in Lumen unterscheiden sich erheblich. Und natürlich auch der Preis.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Die Tauchlampen der Firma Mares heissen EOS, wie die griechische Göttin der Morgenröte. Hier vergleichen wir die Lampen der aktuellen Modellreihe von Tauchlampen. Das R in „RZ“ steht für „rechargeable“, also wiederaufladbar. Man kann diese Lampen über den USB-Anschluss an der Lampe aufladen, ohne den Akku aus der Lampe zu nehmen. Der Akku kann aber auch extern in einem Ladegerät geladen werden, der Taucher kann also beliebig viele Ersatzakkus verwenden.

Die Besonderheit: der Lichtzoom!

Das Z in „RZ“ steht für „Zoom“. Die Taucherlampen der Firma Mares verfügen über eine stufenlos verstellbare Brennweite, mit der sich der Leuchtwinkel (Abstrahlwinkel) der Lampen im Bereich von 12-75 Grad verändern lässt. Man kann die Tauchlampe also auf einen klassisch-schmalen Spot einstellen, oder auf ein breites Ausleuchten der Umgebung, wie es etwa für Unterwasserfotografie erforderlich ist.

Wenn dir unser Mares Tauchlampen Vergleich gefällt, falls deiner Meinung nach etwas bei den Vergleichskriterien fehlt, oder du sonst Fragen hast, dann hinterlass uns doch einfach einen Kommentar.

2 Gedanken zu „Mares Tauchlampen Vergleich“

    • Hallo Ünal, danke für den Hinweis! Ich werde die Farbewerte der Tauchlampen in der nächsten Zeit in die Vergleichstabelle mit aufnehmen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar